facebook instagram
praesentiert
download
Mystische Stimmung in der Heide © Lüneburger Heide GmbH
Sonnenaufgang am Radenbach © Lüneburger Heide GmbH
Heidschnucken-Gruppe © Lüneburger Heide GmbH
Totengrund - Etappe 4 © Lüneburger Heide GmbH
Wilseder Berg - Etappe 4 © Lüneburger Heide GmbH
Kennzeichnung des Heidschnuckenweges © Lüneburger Heide GmbH
Heidschnuckenweg © Lüneburger Heide GmbH

compass Wandern, wo die Schnucke grast

Feiner Sand knirscht unter Ihren Schuhsohlen, die borstigen Zweige der Zwergsträucher kratzen leicht an den Beinen. In der Ferne blöken die Heidschnucken. Ein Teppich von violett blühender Heide liegt im August und September über der sanft gewellten Landschaft. Bizarre Wacholderbüsche strecken ihre Zweige zur Sonne und der herbe Duft der schwarzen Beeren erfüllt die Mittagsluft. Wandern auf dem Heidschnuckenweg ist ein Festival der Sinne. Entlang des Heidschnuckenweges reihen sich die Heideflächen wie eine Perlenkette aneinander. Eine ist schöner als die andere und jede ist auf ihre Art einmalig. Dazwischen erwarten Sie grüne Flussauen, kühle Heidebäche mit klarem Wasser, urwaldartige Wälder und ein Mosaik aus Feldern und Wiesen. Und immer wieder durchquert der Weg idyllische Heideorte, die ihren ursprünglichen Charakter bewahrt haben.

Der 223 km lange Heidschnuckenweg von Hamburg-Fischbek über Buchholz i.d. Nordheide, Undeloh, Wilsede, Soltau und Müden (Örtze) bis in die Residenzstadt Celle ist ein vom Deutschen Wanderverband zertifizierter „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Er gehört als nördlichster Fernwanderweg zu den „Top Trails of Germany“ – Deutschlands beste Wanderwege. Der Heidschnuckenweg führt durch den Regionalpark Rosengarten, den Naturpark Lüneburger Heide und den Naturpark Südheide. Entlang des Weges warten über 30 große und kleine Heideflächen darauf, entdeckt zu werden. Besonders reizvoll sind die 2. und 3. Etappe von Buchholz i. d. Nordheide nach Handeloh und weiter bis Undeloh. Bei der Wahl „Deutschlands Schönster Wanderweg“ des Wandermagazins belegten diese Abschnitte in 2014 und 2019 den 1. bzw. 3. Platz in der Kategorie Touren.

Warum sollte man den Heidschnuckenweg wandern?

• Ausgezeichnet als Qualitätswanderweg vom Deutschen Wanderverband 
• Mitglied der Top Trails of Germany
• Landschaftlich höchst vielfältig
• Unendliche Weite, soweit das Auge reicht
• Ein auch für Einsteiger bestes Wandererlebnis

open-bookInfo und Buchung

Lüneburger Heide GmbH
Wallstr. 4, 21335 Lüneburg
Tel. 04131/3 09 39 60
Fax 04131/3 09 38 10
info@lueneburger-heide.de
www.heidschnuckenweg.de
facebook.com/Heidschnuckenweg

 

open-bookErlebnisprofil

Museum Heide-Erlebniszentrum in Undeloh

Ausblick vom Wilseder Berg, der höchsten Erhebung der Lüneburger Heide (169 m)

clipboardAusrüstungstipps

lightbulbKnow-How

Hinweis zur DSGVO auf Deutschlands Schönste Wanderwege

Deutschlands Schönste Wanderwege und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.