facebook instagram
praesentiert
download
Naturerlebnis Steinerne Rinne © FrankenTourismus/NFS, Andreas Hub
Höllental im Frankenwald © Maria Setale
Wandern oberhalb der Plassenburg © Frankenwald Tourismus, Marco Felgenhauer
Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz © FrankenTourismus, Thomas Glomm
Wandern am Steinernen Beutel © Andreas Hub
Rast mit Blick auf die Basilika Vierzehnheiligen © FrankenTourismus, Holger Leue

compass Frankenweg – Vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Gleich zum Start des Frankenwegs im Frankenwald warten mit dem Wolfstein und dem Döbraberg, dem „Dach des Frankenwaldes“, schöne Gipfelerlebnisse. Bei Weismain erreicht der Weg das Gebiet „Obermain Jura“, wo Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein mit ihrer Baukunst faszinieren. Weiter führt die Tour nach Heiligenstadt in die Fränkische Schweiz mit Schloss Greifenstein und bizarren Formationen hell leuchtender Dolomitfelsen. Das Entree im Nürnberger Land bilden Burg Hohenstein und die Festung Rothenberg bei Schnaittach. Naturnahe Landstriche wechseln sich hier ab mit geschichtsträchtigen Orten. Über Neumarkt i. d. Oberpfalz führt der Frankenweg in den Naturpark Altmühltal. In Berching verzaubert das mittelalterliche Stadtbild und in Thalmässing die keltische Vergangenheit. Auf dem Weißenburger Jura wird ein Höhepunkt des Frankenwegs erreicht: die Wülzburg über Weißenburg i.Bay., die auf die Spuren der Römer führt. Vom Hahnenkamm – hier hat man von Schloss Spielberg aus einen herrlichen Ausblick – geht es zur Schwäbischen Alb, vorbei an Ortschaften im Fränkischen Seenland. Vor den Toren Wemdings steht die Wallfahrtskirche Maria Brünnlein, deren Quellwasser Heilkräfte nachgesagt werden. Schlusspunkt des Frankenwegs ist die einstige Reichsstadt Harburg.

open-bookInfo und Buchung

FrankenTourismus
Postfach 440453
90209 Nürnberg
Tel. 0911/94151-0
www.frankenweg.de
www.frankentourismus.de

open-bookErlebnisprofil

Wülzburg bei Weißenburg i.Bay., Basilika Gößweinstein, Kloster Banz, Friedrich-Wilhelm Stollen, Schloß Greifenstein, Burg Gößweinstein

Flößereimuseum Unterrodach, Brauer- und Büttnermuseum Weißenbrunn, Deutsches Zinnfigurenmuseum

clipboardAusrüstungstipps

lightbulbKnow-How

Hinweis zur DSGVO auf Deutschlands Schönste Wanderwege

Deutschlands Schönste Wanderwege und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.